About

Lucia Mirlachs künstlerische Arbeit bedient sich überwiegend temporärer, ortsbezogener, großflächig angelegter Intervention, Installation und Skulptur. Mit ihrem Interesse an Nachhaltigkeit, städtischem, sowie ländlichem Raum, Architektur und Sprache untersucht sie, wie unsere natürliche, gestaltete und digitale Umgebung unser Verständnis von Identität prägen. Mit ihrer orts- und kontextbezogenen Arbeit zielt sie letztendlich darauf ab in Einklang mit unserer Welt zu leben ohne Spuren zu hinterlassen.  Seit 2013 veranstaltet sie regelmäßig Ausstellungsprojekte in ihrem Atelier und im Öffentlichen Raum in ihrer Heimatstadt Rottenburg an der Laaber und kuratiert u.a. sowohl mit nationalen als auch mit internationalen KünstlerkollegInnen kollaborative Projekte immer in Bezug stehend zu ihrer Heimat Niederbayern.

Lucia Mirlach mainly works on temporary, site-specific, large-scale interventions, installations and sculptures. With her interest in sustainability, rural and urban space, architecture and language she investigates how our built, natural and digital environment shapes our understanding of identity. With her location and context-related work, she ultimately aims to live in harmony with our world without leaving any traces. Since 2013 she has been organizing exhibition projects in her studio and in public space in her hometown Rottenburg an der Laaber and curates collaborative projects with national and international artist colleague.

 


CV
* 1993, Regensburg
lives and works in München and Rottenburg an der Laaber

Studium/Ausbildung

2015-2019    Studium Kunstpädagogik an der Akademie der
                      Bildenden Künste München, 
                      Klasse für Interdisziplinäre Projekte, Prof. Res Ingold

Lehre bei:       Prof. Alexandra Bircken, Dr. Alexis Dworsky,                    
                        Manuela Unverdorben

2014 – 2015  Studium der Bildhauerei und Kunsterziehung an der
                      Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe,
                      Klasse Prof. Harald Klingelhöller

2011 – 2014  Ausbildung zur Holzbildhauerin an der Staatlichen
                      Bildhauerschule Oberammergau,
                      Klasse Wolfgang van Elst

 


Ausstellungen (Auswahl)

2020  Unternehmerinnen II, Belleparais und Neue Galerie Landshut

2019  Examensausstellung an der AdBK München
2019  LAND BEYOND LOCATION, Rottenburg
2019  Der Blinde Passagier, Solothurn, Schweiz
2019  Super Books, Haus der Kunst, München

2018 DOKO 2018, München
2018  „Im Werkraum“, Wolnzach
2018 CLINAMEN, Villa Gellert, Karlsruhe

2018 Bittere Wahrheit, AdBK München
2018 DISLOCATE, BlaséHouse Hackney Wick, London

2017 Power Creative Exchange, Rottenburg an der Laaber
2017 Wie schweben ohne Boden, Werkausstellung, AdBK München
2017 You are as beautiful as a million burning ballerinas in the sun set seen from a hundred meters above,  ADAC Zentrale, München

2016 WerkzeugKörper, Groupshow, LKW Atelier, Wolnzach
2016 Was bleibt, Selbstkuratierte Gruppenausstellung mit 12 Kunststudenten, Rottenburg an der Laaber
2016 Jahresausstellung, AdBK München
2016 I art my office, Groupshow, Kulturreferat München

2015 Jahresausstellung, AdBK Karlsruhe

2014 Ausstellungsbeteiligung Kultusministerium, München
2014 Hauptsache 14 Nebensache, Galerie “Die Tür”, Murnau
2014 Erlkönig, Autohaus Brennsteiner,  Dingolfing

2013 Schneeskulpturenwettbewerb, Seefeld
2013 Ausstellungsbeteiligung, Klinikum Garmisch Partenkirchen
2013 Augenblicke, Spital Pattendorf

2012 Holzbildhauersymposium, Bad Bayersoien


Stipendien und Förderungen

2018   Auslandsstipendium, Newcastle upon Tyne,
            Erasmusförderung

2017   Hans-Rudolf Stipendium
2014   Nachwuchsförderpreis der Berta und Bruno Selwat-Stiftung
2014   Bayerischer Staatspreis für Holzbildhauerei
2014   Erster Preis Dannerwettbewerb Holzbildhauerei

  Permanente Arbeiten im Öffentlichem Raum

   2017   Nr.0261033730, ADAC Dauerleihgabe
   2016   Hülle 1, Kulturreferat München
   2015   Segnend, Rottenburg an der Laaber
   2013   o.T., (Weidendenkmal), Rottenburg an der Laaber
   2012   o.T., (Klangskulptur), Bad Bayersoien

Kuration und Konzeption

2019   LAND BEYOND LOCATION (mit Madeleine Wheeler),
            Rottenburg a.d.L.

2019   Der Blinde Passagier, (mit Katharina Deml, Kathrin Herold,
            Daniele Fluri, u.a.), Stadtinstallation in Solothurn

2018.  DISLOCATE (mit Madeleine Wheeler, Raphalea Pester),
            London

2017   PCE (mit Max Erbacher, Sandra Zech, Maximilan Zuzack),
            Rottenburg a.d.L.

2016   Was bleibt (mit ausstellenden Künstlern Katharina Deml,
            David Grimm, Lisa Himpel, Anna-Lena Keller, Franziska
            Maier, Manuel Neboisa, Angela Neumair, Lisa Schächner (†),
            Julia Strobl, Thomas Reger, Claudia Röhrle), Rottenburga.d.L.